Skip to end of metadata
Go to start of metadata

Der Wunsch nach mehr Energieeffizienz und der Nutzung erneuerbarer Energien beschäftigt nicht nur die ÖKOPROFIT-Gemeinde, sondern findet auch Niederschlag in

  • Vorwissenschaftlichen Arbeiten an AHS-Schulen
  • Diplomarbeiten an HTLs
  • Projekt- und Masterarbeiten an der Fachhochschule Vorarlberg

Die in diesen unterschiedlichen Einrichtungen untersuchten Aufgabenstellungen stammen teilweise aus Unternehmen, die aus personellen oder fachlichen Gründen in absehbarer Zeit zu keiner Lösung kommen würden. Nebenbei entstehen so auch professionelle Partnerschaften oder werden potentielle Mitarbeiter gefunden.

Zu beachten ist, dass die Durchführung solcher Arbeiten eine gewisse Vorlaufszeit benötigen. Die Themen müssen von den Schülern bzw. Studierenden im Voraus gewählt werden, die eigentliche Bearbeitung erfolgt erst nach einer Reihe von Vorarbeiten. Beispiel: Ein Studierender des Masterlehrgangs Energietechnik/Energiewirtschaft wählt im Sommer 2017 das Thema. Planmäßig reicht er seine Arbeit dann im Juli 2018 zur Masterprüfung ein. Die Bearbeitung des Themas erfolgt hauptsächlich zwischen März und Juli 2018.

Je nach Themenstellung, Anforderungen und Umfang lässt sich eine Aufgabe in einer VWA (Vorwissenschaftliches Arbeiten), einer  HTL-Diplomarbeit, einem Studienprojekt oder einer Masterarbeit erledigen. Dies ist von Fall zu Fall zu untersuchen. Die drei Arten haben auch unterschiedliche formale Voraussetzungen, die bei der Durchführung beachtet werden müssen.

Auch inhaltlich gilt es zu beachten, dass in den Institutionen die Fachthemen unterschiedlich stark vertreten sind. Während an der FH das Thema Energie und Energieeffizienz sehr gut abgedeckt ist, könnte der Bereich Abfall und Recycling an der Chemie-HTL interessant sein. Die Dokumentation von Prozessen wäre auch für VWAs geeignet. Elektronik- und Softwareprojekte (ohne thematische Einschränkung) könnten im Zusammenhang mit den HTLs in Rankweil und Dornbirn abgewickelt werden.

Beispiele von bearbeiteten Themen:

  • Energiestudie FHV
  • Green Building: Energieeinsparpotential durch moderne Beleuchtungstechnik in öffentlichen Gebäuden
  • Optimierung des Konzeptes für das Energieautonomiehaus durch Einsatz zukünftiger Technologien
  • Energieeinsparung durch Optimierung der Klimaanlage
  • Energieeinsparpotential beim Technischen Betrieb der Sonderschule in Mäder
  • Analyse von Warmwasserverbrauchsdaten
  • Energieeinsparpotential beim Betrieb der Kunsteisbahn Hohenems
  • Green Power - Kleinbiogasanlagen im landwirtschaftlichen Umfeld

  • Evaluierung von Industrieabwässern

Es gäbe natürlich auch Interessenten für kleinere Themen, vor allem unter den AHS-Schülern. Ein entsprechendes Angebot, unternehmensrelevante Themen Schülern der AHS vorzustellen, existiert.

Der Verein ÖKOPROFIT Vorarlberg hilft seinen Mitgliedern gerne beim Herstellen eines Kontakts. Bei Fragen bitte an Robert Hoschek wenden.

Ansprechpartner/inrobert.hoschek@oekoprofit-vorarlberg.at
StichworteKooperation, Energiesparen, Diplomarbeit, VWA, Masterarbeit



Anhänge

No files shared here yet.